Zauberball – 3v3

Zauberball

Ihr wollt eine Spiel- und Übungsform die euren Bambinis richtig Spaß macht und nebenbei die kognitiven Fähigkeiten verbessert? Dann haben wir für euch etwas vom Belgischen und Österreichischen Fußballverband – Den Zauberball im 3v3.

Organisation

Ein Spielfeld mit den Maßen von ca. 30×20 Metern (je nach Leistungsstufe) markieren und mit zwei Toren versehen. Rund um das Spielfeld 3 verschiedenfarbige (rot / gelb / blau) markieren und mit jeweils 2 Zauberlehrlingen (Spieler) besetzen. Der Zauberer (Trainer) steht an der Seitenlinie mit einem Balldepot.

Ablauf

Der Zauberer spielt einen Ball ins Feld und ruft eine Farbe. Danach starten die Zauberlehrlinge in das Feld und versuchen im 1v1 zum Torerfolg zu kommen. Sobald die Aktion fertig ist und die Spieler das Feld verlassen haben, beginnt eine neue Aktion.

Im weiteren Verlauf nennt der Trainer zwei oder auch drei Farben um zur Endform dem 3v3 zu kommen.

Sollte eine Aktion zu früh abgeschlossen werden oder der Ball geht ins Aus, kann der Trainer einen neuen Ball ins Spiel bringen. So lernen die Spieler im Spiel zu bleiben und schnell umzuschalten.

Der Trainer kann durch das Einspielen des Balles die Übung sehr gut steuern, indem er dem schwächeren Spieler den Ball näher zuspielt.

Als vorbereitende Spiel- und Übungsform können wir folgendes empfehlen:
Die Spieler zwischen den Hüchtentoren haben jeweils einen Ball. Auf Kommando des Trainers, starten die Spieler in das Feld und versuchen so schnell wie möglich ein Tor zu erzielen.

Variationen

  • verschiedene Bälle verwenden
  • Farben mit Zahlen, Mannschaften oder Idolen verknüpfen
  • das dominante Auge mit einer Augenklappe abdecken
  • verschiedene Startpositionen der Spieler wie kniend, auf dem Rücken liegend, auf dem Bauch liegend, mit dem Rücken zum Spiel usw.

Hinweis

Diese Übungs- und Spielform kann auch für Jugendliche und Erwachsene verwendet werden. Dort eignet sie sich auch für die Verbesserung der Fußballfitness. Diese Übungs- und Spielform bietet viel Platz für die Kreativität des Trainers und die angegebenen Abläufe und Variationen sind als ein exemplarischer Auszug zu sehen.